Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text Some alt text

15 Jahre Wambacher Mühlenmuseum

Am 16. Juni 2019 fand zum 14. Mal der Historische Handwerkermarkt statt.


 
Gelände
Blick ins Museum-Freigelände

Das Handwerk gestern und heute
Schade für die, die es an diesen besonderen Tag nicht schafften, das Wambacher Mühlenmuseum zu besuchen. Schon an ganz normalen Tagen bietet das Wambacher Mühlenmuseum viel Abwechslung, Spannung und Unterhaltung.

An diesem Tag war alls anders; kein Mühlstein blieb auf dem anderen liegen.

Das rauschende Wasser der Walluf übernahm die Krafterzeugung. Mühlräder stöhnten und überschlugen sich im sprichwörtlichen Sinn. Maschinen gerieten in Bewegung und unzählige Räder drehten sich rastlos im und gegen den Uhrzeigersinn.



buchbinder
Auch die Kleinen zeigten reges Interesse

Die Kinder standen an diesem Tag wieder besonders im Mittelpunkt. Sie staunten nicht schlecht über skurrile Maschinen und Geräte im Freigelände des Museums. Sie streiften durch die Werkstätten des vergangenen Jahrhunderts und sahen den leibhaftigen Handwerksmeistern über die Schulter. Sie griffen selbst zu den Werkzeugen und schraubten, bohrten oder sägten mit traditionellem Handwerkszeug unter fachlicher Anleitung.


kohlenmeiler
Reste eines Köhlerplatzes

Entschleunigung inbegriffen. Gegenüber dem Museum beginnt ein kleiner, gut ausgeschilderter Rundweg, der zu etwas Bewegung an frischer Luft einludt. Der Weg führt zu einem kürzlich entdeckten Köhlerplatz. Am Fundort erklären Schilder den Aufbau eines Köhlermeilers und informieren über das traditionelle Köhlerhand­werk, das im 20. Jahrhundert mit der Herstellung von Holzlohle die Energieversorgung in der Stahlindustrie sicherte.
Wer - am Köhlerplatz angekommen - sich den den kleinen Rundweg zutraute, der setzte seinen Weg fort zum Naturdenkmal Kuckucksley. Der warf auch einen Blick vom Felsen hinunter ins Walluftal, bevor er der Beschilderung Richtung Wambach und zurück zum Museum folgte.


Barfuss
Station 8 des Barfussweges

Natur und Technik
Zurück von der Exkursion, fand man Erholung am Mühlenteich und sah entspannt dem munteren Treiben zu. Auch der Barfußweg mit seinen 18 unterschiedlich beschaffenen Barfußfeldern bot Entspannung und ließ die Strapazen vergessen.


teich
Blick über den Mühlenteich

Come together

Am Historischen Handwerkermarkt wurde den Besuchern ganztägig Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen, bei Softdrinks und zünftiger Musik geboten. Am Mittag spielte die bewährte Blaskapelle aus dem Gladbachtal. Die Lollipops - die Tanzformation der Sportgemeinschaft Wambach - tanzten zum Vergnügen der Besucher zu heißen und fetzigen Rhythmen.
Auch wenn Sie den Historischen Handwerkermarkt nicht besuchen konnten, das Museum ist täglich geöffnet und - ob alleine oder mit der ganzen Familie - jederzeit einen Besuch Wert. Man freut sich auf Ihren Besuch.





Gehen Sie auf Entdeckungsreise:

Schraube

Archimedische Schraube Die Archimedische Schraube ist kein, wie man glauben könnte, Werkzeug aus dem Baumarkt.

Widder

Hydraulischer Widder Kennen Sie eine zeitlose Wasserpumpe, die nur mit der Bewegungsenergie des strömenden Wassers betrieben wird?

Barfuss

Barfussweg Rund um das Mühlenmuseum können Sie den Barfußpfad mit seinen 16 verschiedenen Erfahrungsfeldern erkunden.

Dummy

Die Sägekule Vorstufe des Sägewerks.



Schraube

Köhlerplatz am Wambacher Mühlenmuseum In der Nähe des Wambacher Mühlenmuseums gab es in vorindustrieller Zeit zahlreiche Kohlenmeiler zur Herstellung von Holzkohle.

Napoleonhut

Napoleonhutdie Ähnlichkeit mit einem solchen lässt sich nicht leugnen.




Berufsbilder der Vergangenheit:

Mueller

Der Müller Der Müller - ein vorindustrieller Ingenieur.

Wagner

Der Wagner oder Stellmacher Wer waren wohl die wichtigsten Handwerker im Dorf?

Zimmerer

Tischler, Schreiner und Zimmermann Worin unterscheiden sich Tischler-, Schreiner- und Zimmermannshandwerk?

Schmied

Der Schmied Dieser Beruf hat über Jahrtausende nichts von seiner Faszination und Aktualität verloren.




Geschichte und Litheratur zum Mühlenmuseum:

Chronik

Die Chronik
Ein erster Bericht über diese Mühle stammt aus dem Jahre 1756. Wendel Künstler hat die Konzession zum Bau einer Partiermühle erhalten.

Wasserrad

Neubau des zweiten Wasserrades Das erste Wasserrad der Neuzeit wurde 1997 errichtet. Es produzierte in den vergangenen 20 Jahren elektrischen Strom mit einer Leistung von ca. 20.000 kWh.

Lochmühle

Mühlen an der Walluf
Schon früh wusste der Mensch das Wasser für seine Zwecke zu nutzen.




Service:

Map
Die Anreise Wie erreichen Sie das Wambacher Mühlenmuseum?
Thermometer
Wettervorhersage So wird das Wetter heute rund ums Wambacher Mühlenmuseum.
Kontakt
Kontaktformular So nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Kontakt
Webcam Lifebilder vom Mühlenmuseum.

Was uns noch wichtig ist:

Wir würden uns freuen, wenn sich Ihr Interesse nicht nur auf einen virtuellen Rundgang beschränken würde, sondern wenn wir Sie demnächst im Wambacher Mühlenmuseum begrüßen dürfen.

Wenn Sie einen Besuch als Einzelperson, Familie oder in Gruppen planen und Sie eine fachliche Führung durch das Mühlenmuseum wünschen, so empfehlen wir eine rechtzeitige, vorherige Anmeldung.

open-close

Das Mühlenmuseum ist für Besucher täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Sparschwein

Der Eintritt ist frei. Durch eine Spende tragen Sie zum Unterhalt des Wambacher Mühlenmuseums bei.