logo

Die Kuckuckslei-Mühle


Kuckuckslei-Felsen

Aussichtspunkt auf dem Kuckuckslei-Felsen


Hinweisschild

Hinweisschild an der Kuckuckslei

Überliefert ist ein Ersuchen des Herrn Philipp Schreiner aus Wambach vom 24. August 1715 an den Landgrafen, zwischen dem Ortseingang von Wambach und der Wambacher-Mühle eine Kornmühle errichten zu dürfen.


Bis auf den verschütteten Mühlengraben zeugt heute nichts mehr von der Existenz eines solchen Bauwerks. Im Zuge der Dokumentation „Mühlen an der Walluf“ errichtete man unterhalb der Kuckuckslei an der vermeintlichen Stelle ein Schild, das auf den Standort der ehemaligen Mühle hinweist. Namensgeber der Mühle wurde die rechts der Walluf gelegene Felsengruppe „Kuckuckslei“.



Historisches Kartenmaterial

*) Historisches Kartenmaterial

* Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des
  Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden

Völlig unerwartet fand sich auf dem Dachboden der Wambacher-Mühle eine historische Karte, auf der ein Bauwerk eingezeichnet ist, welches den Namen "Johann Küntzlers Mühle" trägt. Karlheinz Luft war motiviert, im Waldboden nach Hinweisen auf die Mühle zu suchen und sorgte als Erstes für einen ungehinderten Zugang zum Gelände.

Ausgrabung

Zu Beginn der Ausgrabungsarbeiten

Auf einer gemeinsamen Ortsbesichtigung mit dem Landesamt für Denkmalpflege, hessenARCHÄOLOGIE entschied man sich, nach Belegen für die Existenz der Mühle im Waldboden zu schürfen. Nach genauer Ortsbestimmung begann man mit leichtem technischen Gerät den Waldboden vorsichtig abzutragen.

Fundament

Fundamente werden sichtbar

Was bis dahin keiner für möglich hielt, nach wenigen Grabungsversuchen stieß man auf eine Stein-Formation, welche mit großer Sicherheit der Kuckuckslei-Mühle zugeordnet werden konnte.

Nach einer Unterbrechung der Grabungen wurde das Fundament im August 2021 weitestgehend freigelegt, die Grabungsstätte gesichert und die Fundstelle dokumentiert.

Geplant ist die Konservierung des Fundaments, um es vor Erosion zu schützen und für Besucher zugänglich zu machen.

Fundament

Mitarbeiter des Landesamt für Denkmalpflege legen letzte Hand an die Freilegung des Fundaments der Kuckuckslei-Mühle